Schülerrat der Wingertschule

An der Wingertschule gibt es schon seit sehr vielen Jahren einen Schülerrat. Durch eine Mitwirkung der Kinder können einerseits die Interessen, Wünsche und Bedürfnisse der Kinder am Entwicklungsprozess unserer Schule stärker berücksichtigt werden. Auf der anderen Seite können die Kinder exemplarisch und ihrem Alter entsprechend lernen, wie demokratische Mitwirkungsprozesse funktionieren und mitgestaltet werden können.

Ziele und Chancen unseres Schülerrates

Themen und Probleme, die die ganze Wingertschule betreffen, können klassenübergreifend besprochen werden, d.h. die Kinder dürfen sich aktiv in die Gestaltung des Schullebens einbringen.

In unterschiedlichen Aktionen können die Kinder Verantwortung, Entscheidungsfähigkeit und Eigeninitiative zeigen.

Eine Kultur der demokratischen Mitbestimmung wird angebahnt und weiterentwickelt. Die Kinder sollen sich untereinander gut kennenlernen, damit ein konstruktiver Austausch auch außerhalb der Sitzungen stattfinden kann. Dafür werden vertrauensbildende Einheiten (Spiele, Partnerübungen etc.) innerhalb der Sitzungen durchgeführt. Das fördert sowohl das Diskutieren auf einer Sachebene als auch die Bereitschaft, Kompromisse zu schließen, um zu gemeinsamen Lösungen zu kommen.

Organisatorische Rahmenbedingungen

Um den Schülerrat erfolgreich durchführen zu können, ist die Kooperation aller Lehrerinnen und Lehrer der Wingertschule eine grundlegende Voraussetzung. Sie organisieren die demokratische Wahl der Klassensprecherinnen und Klassensprecher, bereiten die Kinder auf die Mitarbeit im Schülerrat vor und unterstützen sie in ihrer Tätigkeit, z.B. der Vorstellung der erarbeiteten Beschlüsse.

Der Schülerrat der Wingertschule setzt sich aus den Klassensprecherinnen und Klassensprechern der Klassen 1-4 zusammen. Zu Beginn jedes Schuljahres bzw. jedes Halbjahres werden die Mitglieder neu gewählt. Den Zeitraum entscheidet jede Klasse für sich. Die Sitzungen werden von einem Mitglied des Lehrerkollegiums (aktuell: Frau Blank) geleitet. Sie können aber auch von Mitgliedern des Schülerrates moderiert werden.

Der Schülerrat findet einmal im Monat im Musikraum statt. Es erfolgt eine schriftliche Einladung durch Frau Blank.

Themenfindung

Zum einen ergeben sich die Themen für die Sitzungen des Schülerrates aus den Sitzungen heraus. Jede Sitzung endet mit dem Tagesordnungspunkt: Worüber wollen wir beim nächsten Mal sprechen? Zum anderen werden die Themen für die Sitzungen in den einzelnen Klassen gefunden, wo Ideen, Wünsche und Anregungen aller Kinder gesammelt werden.

Berücksichtigt werden auch die Anliegen aller Mitglieder der Schulgemeinde z.B. Schulleitung, Kollegium, KIT, Sekretariat und Hausmeister.

Schülerratssitzung 

Der Ablauf der Sitzungen ist immer gleich, damit die Kinder sich an einem festen Schema orientieren können. Dies erleichtert es ihnen die Treffen auch einmal selbstständig zu leiten:

  • Begrüßung
  • Reflexion der letzten Beschlüsse
  • Hauptthema
  • Worüber soll in der nächsten Sitzung gesprochen werden?
  • Festhalten der Beschlüsse in schriftlicher Form durch Frau Blank

Wichtige Themen des Schülerrates in den letzten Jahren

Neben den Themenwünschen der Kinder zu aktuellen Problemen, die im Schülerrat besprochen werden sollten, gab es noch folgende Themenschwerpunkte, die in der Regel über einen längeren Zeitraum thematisch behandelt wurden:

  • Erstellung einer neuen Schulordnung
  • Neuanschaffung von Pausenspielen; Organisation  und
    Durchführung der Ausleihe durch die Klassen 3/4
  • Erstellung von Jahrgangskisten für die Klassen 1-4 zum
    Thema „Demokratisches Lernen“
  • Streitschlichtung und „Friedensbrücke“
  • Vermeidung von Plastikmüll: „Pausenbrot ohne Plastik“
  • Thema „Kinderrechte“ bei uns und auf der ganzen Welt
  • Regelmäßige Organisation der Benutzung von Vogelnestschaukel
    und der Tore auf der Fußballwiese.

Schülerrats-Protokolle

Link zum Protokoll vom 01.04.2022

Pin It on Pinterest